Informationen zur Grundstückshaftpflicht

Die Konzeption für die eigenen vier Wände ist theoretisch vollständig abgeschlossen, die Möbelstücke haben schon ihren Sektor zugeteilt bekommen und auch das Finanzierungskonzept steht. Stellt sich nur noch die Frage, welche Versicherungen bedarf ich als Inhaber eines Hauses, um beruhigt in den eigenen vier Wänden wohnen zu können?

Laut Gesetz werden Ihnen als Eigentümer eines Ein- oder Mehrfamilienhauses in jedem Falle Verkehrssicherungspflichten zum Schutz von Dritten auferlegt. Zu diesen Pflichten gehört die Unterhaltung der Liegenschaft, die Streupflicht der Gehwege im Winter darüber hinaus die Säuberung und auskömmliche Helligkeit des Grundstückes. Werden diese Pflichten nicht eingehalten und ein Dritter kommt dadurch zu Schaden, wird sich der Besitzer des Grundstückes mit seinem Vermögen verantworten müssen. An diesem Punkt zahlt sich eine Haus- und Grundstückshaftpflichtversicherung aus. Besonders in der Winterzeit, wenn ein Passant auf dem nicht beräumten Gehweg vor der Haustür hinfällt oder ein herunterfallender Dachziegel trifft ein abgestelltes Wagen.

Eine gute Haftpflichtversicherung bietet hier die Medien-Versicherung a.G an. Im Tarif Komfort ist diese HGH Versicherung bei eigener Bewohnung eines Einfamilienhauses oder eines zu Wohnzwecken selbst genutzten ZFH bereits enthalten. Wenn weitere Einnahmen aus Vermietung oder Verpachtung erzielt werden, ist allerdings ein zusätzlicher Abschluss notwendig.

Falls sie einen Öltank auf Ihrem Grund und Boden oder in Ihrem Haus haben, sollte eine Gewässerschaden Haftpflicht abgeschlossen sein. Nach dem Wasserhaushaltsgesetz haftet jeder Besitzer eines Öltanks für alle Schäden, unabhängig vom Verschulden. Sofern das Gesamtfassungsvermögen eines oberirdischen Heizöltanks 5.000 Liter nicht übersteigt, ist dieses Risiko in der privaten Haftpflichtversicherung
vieler Anbieter mit enthalten. Bei größeren bzw. unterirdischen Anlagen müssen diese gegen Preisaufschlag im Vertrag mit eingeschlossen werden.