Archiv für den Monat: Oktober 2011

Vermieter Rechtsschutz bei Streit mit Betriebskostenabrechnung der Mietwohnung

Günstiger Vermieter Rechtsschutz

Besitzern einer vermieteten Immobilie hilft der Vermieterrechtsschutz vor hohen Kosten bei Rechtsstreitigkeiten. Die Vermieterrechtsschutzversicherung vertritt die Interessen des Vermieters überall da, wo es unvermeidlich ist. Sie bietet einen Schutz vor hohen Kosten auch bei Räumungsklagen.

Streitpunkt Nebenkosten

Fast laufend gibt es Streit zwischen Vermietern und Mietern bezüglich der Betriebskostenabrechnung. Dass beide Seiten bei den Nebenkosten genau hinsehen, ist einleuchtend. Schließlich hat die Betriebskostenabrechnung, auch „zweite Miete“ genannt, einen hohen Anteil an den gesamten Mietkosten.
Und wirklich ist jede zweite Nebenkostenabrechnung falsch. Oft sind die Informationen für den Mieter unklar oder die einzelnen Posten lückenhaft.
Dennoch ist nicht immer der Mieter im Recht. Doch wie ist man als Vermieter gegen eine mieterfreundliche Rechtsprechung geschützt?

Haben Sie eine solche Vermieterrechtsschutzversicherung abgeschlossen, steht Ihnen als Vermieter in allen Mietsstreitigkeiten ein Rechtsbeistand zur Seite.

Die Leistungen in der Vermieterrechtsschutzversicherung

Bedauerlicherweise kommt es immer häufiger vor, dass sich Vermieter mit sogenannten Mietnomaden bzw. mit Mietern, welche ihre Miete nicht zahlen, herumschlagen müssen. Viele Vermieter sind in solchen Situationen ratlos. In vielen Fällen ist das rechtliche Vorgehen fast aussichtslos, da es sich um zu niedrige Beträge handelt.

Kündigen darf der Vermieter den Mietern erst dann, sofern sie mit zwei aufeinanderfolgenden Zahlungen im Rückstand sind. In der Zwischenzeit bleibt er auf den Kosten sitzen.

Eine Vermieterrechtsschutzversicherung sichert Vermieter in dieser Situation ab. Sie übernimmt jegliche Kosten, auch die einer Räumungsklage. Die Versicherungsprämien für den Vermieterrechtsschutz machen sich nach kurzer Zeit bezahlt. Schon bei einem kurzfristigen Mietsausfall erwirtschaften viele Immobilien nämlich keinen Gewinn mehr. Mit dem Vermieterrechtsschutz ist man dahingehend abgesichert, dass man Planungssicherheit in Bezug auf die Rentabilität seiner Immobilie hat.
Juristische Streitigkeiten gibt es auch dann, wenn Vermieter wegen Eigenbedarf dem Mieter kündigen. Die wenigsten Mieter nehmen die Kündigung klaglos hin. In der Regel versuchen sie ihre Interessen mit Hilfe eines Rechtsbeistandes durchzusetzen. Bei derartigen Mietstreitigkeiten sollten sich Vermieter unbedingt mit einer Vermieterrechtsschutzversicherung absichern, um die Kosten so gering wie möglich zu halten.

Vergleichen Sie verschiedene Angebote der Vermieter Rechtsschutzversicherung.

Es lohnt sich, die Angebote verschiedener Versicherungsunternehmen zu vergleichen.

Tipp: Nutzen Sie die Erfahrung und das Know-how von Experten, um die richtige, für Sie geeignete Vermieter Rechtsschutz zu finden.

Steigende Kosten in der Kraftfahrtversicherung

Die Kfz-Haftpflicht-Versicherung ist eine gesetzlich vorgeschriebene Pflichtversicherung und für jeden Fahrzeughalter vorgeschrieben. Ohne Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung geht es nicht und stellt eine Nichteinhaltung gegen die Versicherungspflicht dar. Im Falle eines Unfalles kommt es zur einer Ermittlung der Schuldfrage. Ist der Schädiger allein veranwortlich übernimmt die Auto-Haftpflicht-Versicherung den Schadenersatz. Ist sein Unfallwidersacher mitschuldig, muss er sich eine entsprechende Minderung beim Schadenersatz dulden lassen.

Die Versicherer unterscheiden bei der Kasko-Versicherung zwischen Vollkasko- und Teilkaskoversicherung.

Die Teilkasko-Versicherung ist zunächst für ältere Automobile mit wenigerem Wiederbeschaffungswert angemessen. Sie leistet Entschädigung bei Schäden durch Sturm, Kabelbrände, Hagel, Blitzschlag oder Glasbruch. Auch bei Unfällen und Beschädigungen durch Haarwild springt die Teilkaskoversicherung ein. Aktuelle Kraftfahrzeug Versicherungen bieten dem Kunden eine sogenannte erweiterte Wildschadensklausel. In diesem Fall kann der Versicherungsschutz auch bei Unfällen mit Tieren aller Art erweitert werden.

Entsprechend dem Zustand und Alter des Kraftfahrzeugs kann die Versicherungsprämie durch Wahl einen angemessenen Selbstbeteilung je Schadensfall verkleinert werden.

Die Vollkasko-Versicherung empfiehlt sich für Neuwagen oder wie neue PKWs. Sie bietet neben dem Schutz der Teilkasko-Versicherung auch bei selbstverschuldeten Unfallschäden am eigenen PKW und bei Schäden durch höhere Gewalt umfassenden Versicherungsschutz. Die durch Außenstehende mutwilligen Beschädigungen des Kraftfahrzeugs sind auch mit mitgemeint.

Die Bruttobeitragseinkünfte der Versicherungswirtschaft hat sich seit dem Jahr 2004 innerhalb der Autoversicherung permanent vermindert. Erst im Jahre 2010 war abermals eine leichte Steigerung der Prämieneinnahmen um 0,5 Prozent zu vermerken. Trotz gewachsener Beitragseinnahmen betrugen sich auf der Schadensseite höhere Kosten gegenüber den Vorjahren.

Das Beitragaufkommen der Versicherungswirtschaft erhöhte sich auf über 20 Mrd. EUR und teilte sich wie folgt auf

  • Vollkasko = 6,5 Mrd. Euro
  • Teilkasko = 1,4 Mrd. Euro
  • Auto-Haftpflichtversicherung = 12,1 Mrd. Euro

Steigende Abschlußzahlen sind hauptsächlich in der Vollkasko-Versicherung zu verbuchen. Begründung hierfür sind höher werdende Zulassungszahlen für Neufahrzeuge, vor dem Hintergrund der politisch initiierten Abwrackprämie im Jahre 2010.

In der Geschichte haben sich die Versicherungen durch den Konkurrenzkampf einen harten Preiskrieg geliefert. Vorrausblickend auf das beginnende Jahr ist mit einer Preiserhöhung der Fahrzeugversicherung zu erwarten.
Hauptsächlich betroffen von hohen Preiserhöhungen sind Versicherungskunden, welche sich zu Beginn ihrer Schadenfreiheitklassen-Entwicklung befinden. In diesem Fall lohnt ein jährlicher Versicherungsvergleich >>. Die Einsparung von mehreren Hundert Euro ist mehrfach nicht auszuschließen, bei vergleichbaren Versicherungsschutz.

Die Todesfall-Versicherungen in Bundesrepublik Deutschland

Als im letzten Jahr mein Nachbar überraschenderweise dahingeschieden ist, habe selbst ich mich eines Tages näher mit dem Sterben befasst. Dadurch habe ich auf keinen Fall nur über das Existieren danach gedacht, stattdessen habe ich mich sogar zusätzlich über den Wert einer Bestattung erkundigt. Sie befinden sich augenblicklich nahe bei 6 Tausend bis 8 Tausend EUR. Geld, welches ich (bis jetzt) auf keinen Fall angespart habe. Wenn ich also überraschenderweise umkommen würde, sollten meine 2 Töchter diese Menge besorgen, um für mich eine würdige Beisetzung zu organisieren, denn das bis 2004 von den gesetzlichen Krankenkassen übernommene Sterbegeld, wurde ersatzlos abgeschafft.

Ich habe mich an meinen Verischerungsagent gewandt, um meine Töchter in keinster Weise zu strapazieren.. Der Versicherungsagent hat mich somit über die Chancen der Todesfallversicherungen aufgeklärt. Ebendiese Todesfallversicherungen würden bei meinem Tod die vertraglich vereinbarte Summe auszahlen, mit der dann meine Beerdigung beglichen werden kann. Anhand diesen Sterbegeldvorsorgen kann ich demzufolge schon heutzutage für meine Beerdigung versichern, selbst wenn ich logischerweise noch zahlreiche Jahre existieren möchte.

Selbst Sie sollten sich am besten noch in diesen Tagen über die Sterbegeldversicherung erkundigen, denn anhand diesen Todesfallversicherungen ist die Begräbnisvorsorge mit geringen monatlichen Beiträgen erreichbar. Wie ich gehört habe, können Sie die Todesfallversicherungen auch noch im hohen Lebensalter mit 70 bis 75 Jahren besiegeln. Ich habe eine Sterbegeldversicherung mit einen Betrag von Zehn Tausend Euro ausgemacht. Dieses Geld wird bei meinem Tod dann an meine älteste Tochter vergütet, die ich hierüber logischerweise eingeweiht habe.

Wie mir mein Versicherungsvertreter erklärt hat ist es dennoch bedeutend, die Eignungen für die Sterbegeldversicherungen vor einem Abschluss zu vergleichen. Mein Beauftragter ist selbständig und kann so unterschiedliche Versicherungsgesellschaften in seinen Vergleich integrieren. Auf diese Weise gibt es wohl Eignungen, die eine Wartezeit von bis zu 3 Jahren aufweisen und innerhalb dieser Spanne keinesfalls leisten. Ich habe mich für einen Vertrag mit einer Übergangszeit von nur einem Jahr entschieden, der demzufolge schon in kurzer Zeit den versprochenend Betrag auszahlt. Zudem können Sterbegeldversicherungen mit oder ohne Gesundheitsfragen abgeschlossen werden. Eine Versicherung ohne Gesundheitsfragen war für mich die bessere Entscheidung, da ich in meinen Lebensalter (50 Jahre) bereits einige Vorerkrankungen habe. Genauso Sie sollten sich für eine Bestattungsvorsorgen ohne Gesundheitsprüfung vereinbaren, denn diese wird von den Versicherungen i. d. R. immer angenommen.

Billige Hundeversicherung in der Bundesrepublik

Der Menschen liebstes Haustier ist der Vierbeiner – aus gutem Grund! Spielkamerad für Kinder, loyale Begleitung für Jung und Alt, Wachhund für Heim und Hof, die beste Medizin für Kranke Personen – der Hund ist vielfältig einsetzbar und gelegentlich auch einfach der Retter in der Notlage.

Allerdings nicht ständig sind sich Hunde und Person gut gesonnen, und rasch kann es zu Problemen kommen. Ein Fußgänger geht am Tor vorbei und erschreckt sich vor dem bellenden Vierbeiner, beim Spaziergang springt ein Hund einen Fußgänger oder Biker an, er stürzt und verwundet sich, ein Vierbeiner reißt sich von der Leine los und ramponiert ein Automobil. . .

So entzückend die treuen Vierbeiner auch sind, so unterschiedlich sind die Risiken, dass ein Hund einen anderen Menschen unabsichtlich einen Schaden zufügt. Dem Hundehalter entsteht daraus eine Haftung, er haftet für die Schädigung, den sein Vierbeiner einer anderen Person zufügt. Ein Sachschaden kann sich somit noch in einem überschaubaren Rahmen halten, eine Menschenschädigung dagegen mag kostspieliger werden und den Hundeeigentümer finanziell vor jede Menge Umstände stellen. Dazu schützt eine – für ausgewählte Hunderassen auch gesetzlich erforderliche – Hunde-Versicherung und Halter vor den weit reichenden Ansprüchen des Geschädigten.

Das Sortiment für eine Haftpflicht Hund ist heutzutage recht weitreichend. Mehrere Versicherungen, die im Bereich der Sachversicherungen anhand einer Privaten-Haftpflicht vertreten sind, runden ihre Bandbreite anhand eine Haftpflicht-Versicherung Hund noch ab. Deshalb wird auch das Leistungsspektrum der Tarife permanent besser und darauf aufbauend der Versicherungsschutz, der stets sonstige Leistungen einschließt. Eine Hunde-Haftpflichtversicherung kann selbst online erledigt werden. Mehrere Vergleichsrechner stellten auch einen Vergleich für die Hundeeigentümer Haftpflicht zur Verfügung. Mit geringen Eingaben erhält man einen Versicherungsvergleich für eine Hundeversicherung, aus dem man die passendsten Versicherungsgesellschaften mit ihren tariflichen Leistungen auf einen Blick ersehen kann.

Geradezu Einfach, bequem und ohne viel Mühe – so schließt man mittlerweile eine Hundeversicherung jetzt ab!

Wohngebäudeversicherung – die Lage ist ernst

Alle hauseigentümer sollten eine Wohngebäudeversicherung abschließen. Mit dieser sind Schäden durch Leitungswasser, Feuer oder hagel aber auch durch Sturmschäden abgesichert. Und da durch den Klimawechsel die Sturmschäden immer mehr ansteigen, ist solch eine Versicherung auf jeden Fall lohnend.

Steigende Schadenaufwendungen der Versicherer

Allerdings beklagen die Versicherungen seit einiger Zeit Verluste in der Kategorie Wohngebäude. So wird für Schadenszahlungen und weitere Aufwendungen im Schnitt mehr Geld ausgegeben als auf der anderen Seite Beiträge eingenommen werden. Für die Versicherungen ist das auf Dauer gesehen kein tragbarer Zustand.

Die deutlich zunehmenden Schäden entstehen durch Leitungswasser. Der häufige Einbau von wasserführenden Installationen, die Nutzung neuer Materialien und Rohrverbindungstechniken sowie die erhöhte Störanfälligkeit des alten Versicherungsbestandes führten zur Schadeninflation.
Behindernd kam hinzu, dass in den Jahren 1996 bis 2007 praktisch keine indexbedingten Prämienerhöhungen bestandswirksam wurden, jedoch die Preise für Wartung der „Gas-, Wasser- und Abwasseranlagen im Wohngebäude“ um 35 Prozent gestiegen sind.

Versicherungen ergreifen Maßnahmen

Einige Anbieter haben schon jetzt unumgängliche Mittel eingeleitet, um dem Minusgeschäft entgegenzusteuern. Das gilt vor allem für die Tarif- und Annahmepolitik. Somit ist beim Neuantrag eine ausreichende Beitragshöhe erforderlich, Vertragsabschlüsse unter Tarif sind nicht möglich. Zudem sind exakte Informationen zum Wohngebäude erforderlich.

Viele Anbieter von Versicherungen nehmen Neuanträge zurzeit ausschließlich zum Tarifbeitrag an. Infolge der vorgenannten Entwicklung sind Preisnachlässe kaum noch möglich.

Um die Kostensituation auf der Aufwandseite schnellstzu verbessern, werden seitens der Produktgeber Sofortmaßnahmen ergriffen. Auf dem Grundlage der heutigen Kommunikationsmedien (Telefon, E-Mail usw.) sollen zum Beispiel Pauschalentschädigungen angestrebt und auch Nachverhandlungen zu Kostenvoranschlägen mit dem Versicherungskunden direkt geführt werden.

Folglich ist auch in den kommenden Jahren mit einer drastischen Prämienerhöhung in der Gebäudeversicherung zu rechnen. Vor diesem hintergrund ist eine regelmäßige Überprüfung des bestehenden Versicherungsschutzes angeraten.
Unabhängige Onlinevergleiche zur Wohngebäude Versicherung bieten hierzu beste Möglichkeiten, schnell und simple einen persönlichen Policencheck durchzuführen. Die Versicherungsexperten helfen gern bei der Antragsstellung des gewünschten und notwendigen Versicherungsschutzes.

Das Wichtigste zur Kfz-Versicherung

Einmal im Jahr sollte jeder Autofahrer prüfen, ob er sein Auto optimal versichert hat. Wichtig ist dabei für die meisten Autofahrer die höhe des Versicherungsbeitrages.

In der Autoversicherung muss man entweder nur die haftpflichtversicherung abschließen, oder man kann auch sein Auto zusätzlich mit einer Teilkasko oder Vollkaskoversicherung absichern. Alle Autofahrer sollten wenigstens verstehen, welchen Unterschied es zwischen der Teilkaskoversicherung und Vollkaskoversicherung gibt und was geschehen kann, wenn man sein Auto nur mit einer haftpflichtversicherung ohne Teilkasko abschließt.

In der Kaskoversicherung ist in der Regel festgelegt, dass im Schadensfall nur der derzeitige Wert des Autos ersetzt wird. Die Vollkasko ist daher bei älteren Fahrzeugen nicht zu empfehlen, denn je älter ein Fahrzeug, desto geringer der Zeitwert, demzufolge auch die Leistung der Autoversicherung.

Anders die Teilkaskoversicherung, sie ersetzt nur bestimmte Schäden am eigenen Fahrzeug. Diese ist beispielsweise für Autos zu empfehlen, bei denen sich eine Vollkaskoversicherung nicht mehr viel Sinn macht oder zu teuer ist.

Die Teilkasko übernimmt Schäden durch Brand, Explosion oder Diebstahl, Sturm, hagel, Blitzschlag, Überschwemmung aber auch Unfälle mit haarwild, Glasbruch und Schäden der Verkabelung durch Kurzschluss. Bei der Teilkaskoversicherung sollte geprüft werden, inwieweit Marderbisse versichert sind. So sind auch teilweise Schädigungen an Schläuchen, Bremsleitungen und an der Verkabelung mit versichert.
Die Vollkaskoversicherung deckt alle Schäden am Fahrzeug ab. Sie enthält alle Leistungen der Teilkasko und übernimmt zudem selbst verschuldete Unfallschäden am eigenen Fahrzeug sowie Schäden durch Vandalismus.

Ist eine Vollkaskoversicherung preiswerter als eine Teilkaskoversicherung?

Das kann man mit ja beantworten, denn einen Schadenfreiheitsrabatt gibt es nur in der Vollkaskoversicherung und nicht bei der Teilkasko. In nicht wenigen Fällen sind auch die Preisunterschiede zwischen der Vollkasko und der Teilkasko spürbar geringer, als man denkt.

Eine Faustregel als Empfehlung ist daher nicht angebracht. Man kann nur soviel dazu sagen:
Eine Vollkaskoversicherung im Rahmen der Autoversicherung ist empfehlenswert für neue Fahrzeuge während der ersten 5 Jahre. Im Einzelfall ist jedoch genau zu prüfen, ob der bestehende Schadenfreiheitsrabatt nicht dafür spricht, die Kaskoversicherung zu verlängern. Beim Kauf eines Autos über Kredit ist in aller Regel eine Vollkaskoversicherung abzuschließen.